Skip to the content
Innolab Vision

innolab smart mobility

Das innolab smart mobility ist ein Verein. Es ist eine Non-Profit-Organisation mit dem Ziel, ein Innovations-Ökosystem für Mobilität für die Schweiz zu entwickeln.

Damit möchten wir einen Beitrag zum Ziel 1 von "Zukunft Mobilität Schweiz" leisten:

"Bei der Anwendung von Innovationen im Bereich der Mobilität nimmt die Schweiz eine internationale Spitzenposition ein."

38

Meetups

>500

TeilnehmerInnen

40%

Expertinnen

>50

Probleme

>200

Ideen

1

Projekt
in Produktion

Blog

Petra Breuer und Anouk Bläuer Herrmann (v.l.)

Petra Breuer & Anouk Bläuer Herrmann im Espresso-Interview

«Bei uns hätten nur Mobilitätsprojekte eine Chance, bei denen die Betroffenen von Anfang an in die Entwicklung einbezogen wurden. Partizipation ist der Schlüssel zu nachhaltigen Lösungen.» – Petra Breuer und Anouk Bläuer Herrmann, Leiterinnen der Sektion Schienennetz beim Bundesamt für Verkehr (BAV), würden sich die Krone als Königin der Schweiz im Job-Sharing teilen und Partizipationsmodelle in der Mobilität fördern.

Felix Engelhard im Espresso-Interview

«Unter meiner Regentschaft würde ein interdisziplinärer Hofstab (aka Think Tank) gebildet, der dieses Thema angeht. In Zusammenarbeit mit regionalen Fürsten würden die erarbeiteten Ideen lokal getestet (aka Public Private Partnership) und bei Erfolg für das ganze Hoheitsgebiet erlassen.» – Felix Engelhard, CEO bei der yourmile AG erzählt, was er als König der Schweiz an der Mobilität ändern würde.

Lukas Ballo im Espresso-Interview

«Überall sieht man, wie die Pandemie zur Verstärkung der bisherigen Probleme führte: Mehr Stau, mehr Abgase und grössere Unterschiede zwischen reich und arm. Die Spannung wächst und ein Trendwechsel ist unabdingbar. Wir brauchen neue Lösungen genau jetzt.» - das sagt Lukas Ballo, Doktorand am Institut für Verkehrsplanung und Transportsysteme an der ETH Zürich zu den Herausforderungen in der Mobilität. 

Silvia Kandera im Espresso-Interview

«Es gilt sich die Frage zu stellen, wie viel Mobilität nötig ist, um die Grundbedürfnisse abzudecken und welcher Anteil der Mobilität ein reines "Luxusgut" ist.» – Silvia Kandera, Leiterin klassische Vertriebskanäle, Personenmobilität bei der BLS AG beantwortet Fragen rund um die Mobilität.

Mitglied werden

Werde Mitglied bei Innolab Smart Mobility!