Skip to the content

Katja Diehl im Espresso-Interview

«Mir gefiel die Begegnung mit anderen Menschen und Mobilität einfach als Nutzen. Denn ich glaube, der private Autobesitz verhindert genau das: Anderen Menschen offen und freundlich zu begegnen.» – Katja Diehl, Inhaberin von She Drives Mobility und Brand Ambassador bei der door2door GmbH beantwortet Fragen rund um die Mobilität.

its switzerland - Umfrage zu Mobilitätsexpert*innen und -organisationen

its switzerland möchte sowohl sein Netzwerk von Expertinnen und Experten als auch seine Übersicht zu Unternehmen, Instituten und Organisationen in der Mobilität aktualisieren und ausbauen. Im Fokus stehen dabei Unternehmen mit Sitz in der Schweiz oder mit einem Interesse in der Schweiz.

Widar von Arx im Espresso-Interview

«Die Entwicklung der Mobilität ist ein gesellschaftlicher Aushandlungsprozess.» – Widar von ArxLeiter des Kompetenzzentrums für Mobilität an der Hochschule Luzern (HSLU) beantwortet Fragen rund um die Mobilität.

Puzzle ITC’s Harpoon – der Fang von relevanten Daten

Das Fischen in riesigen Datenströmen nach relevanten Informationen stellt Unternehmen vor eine Herausforderung. Unser innolab-Vereinsmitglied Puzzle ITC präsentiert mit Harpoon ein mächtiges und flexibles Werkzeug zur Verarbeitung von Echtzeit- und historischen Fahrzeugdaten.

Fabienne Perret im Espresso-Interview

«Eingespielte Verhaltensmuster zu ändern» sieht Fabienne Perret, Leiterin des Geschäftsbereichs Verkehr bei der EBP Schweiz AG, als eine der grössten Herausforderungen der Mobilität.

MOVEu2 ist neues Vereinsmitglied des innolab smart mobility

«Wir freuen uns sehr, als Mitglied des innolab smart mobility mitzuhelfen, Dinge zu bewegen - in erster Linie für die zukünftige Mobilität, aber auch für die Menschen und die Gesellschaft als Ganzes», sagt Stefan Brendel, CEO und Co-Founder von MOVEu2.

Jahresbericht 2020

Andi Kronawitter, der Präsident des innolabs smart mobility, wirft einen Blick zurück auf das turbulente Jahr 2020.

Der Tod des Verbrennungsmotors

ExpertInnen sind sich mittlerweile einig: E-Autos sind die Zukunft im Individualverkehr. Wie schnell die Entwicklung gehen kann und welche Auswirkungen diese auf unsere Mobilität haben wird, ist vielen, aber nicht allen bewusst. Der AWK Group-Mitarbeiter Matthias Rauh hat daher einen gewagten Blick in die Zukunft geworfen.

André Arrigoni im Espresso-Interview

«Ich denke, dass die Auswirkungen der Covid-19-Krise die Mobilitätsbranche noch ein paar Jahre lang beschäftigen werden.» – André Arrigoni, Partner für Mobilität bei der AWK Group beantwortet Fragen rund um die Mobilität.

Mobilitätsstartups in Corona-Zeiten

Ein Startup aufzubauen, ist für sich schon eine schöne Herausforderung. Ein Startup in der Mobilitätsbranche mit einem neuartigen Angebot, ist eine kleine Steigerung. Ein Startup in der Mobilitätsbranche zu Corona-Zeiten aufzubauen, kommt einem Himmelfahrtskommando schon sehr nahe. Wie testet man die Nachfrage, wenn alle zu Hause bleiben sollen?

Mitglied werden

Werde Mitglied bei Innolab Smart Mobility!